Layout
Textgröße
Kontrast
Untertitel

Die „Tägliche Bewegungseinheit“ 


1

Die “Tägliche Bewegungseinheit”


2

Bewegung ist ein Grundbedürfnis unserer Kinder und wirkt sich positiv auf die Gesundheit und Entwicklung aus.


3

Zum Beispiel:


4
  • Bewegung stärkt die Muskeln, stabilisiert den Bewegungsapparat und vermindert so das Risiko von Haltungsschäden und chronischen Beschwerden.

5

 


6
  • Bewegung macht Freude und motiviert Kinder und Jugendliche.

7
  • Bewegung verbessert die Geschicklichkeit.

8
  • Bewegung stärkt das Selbstbewusstsein.

9
  • Bewegung erhöht die Konzentrationsfähigkeit.

10
  • Bewegung verbessert die Teamfähigkeit.

11
  • Bewegung führt zu erhöhter Schülerzufriedenheit.

12
  • Bewegung erhöht die Frustrationstoleranz.

13
  • Bewegung verbessert das Sozialverhalten (z. B. weniger Probleme mit Aggressivität).

14

Je jünger die Kinder sind, umso mehr Bewegung soll es sein.


15

Für eine gesunde Entwicklung sollten sich Kinder im Kindergartenalter (drei bis sechs Jahre) mindestens drei Stunden pro Tag bewegen.


16

 


17

Mindestens 60 Minuten davon sollte die Bewegung mit mittlerer oder höherer Anstrengung erfolgen.


18

Im Alter zwischen 6 und 18 Jahren wird empfohlen, jeden Tag mindestens eine Stunde lang Bewegung mit mittlerer oder höherer Anstrengung zu machen.


19

 


20

So wird die Ausdauer trainiert.


21

An drei Tagen in der Woche soll die ausdauerorientierte Bewegung anstrengender sein.


22

Die Bewegung soll zum Alter der Kinder und Jugendlichen passen.


23

Viele Kinder und Jugendliche schaffen diese gesunde Bewegung (noch) nicht.


24

Denn nur gemeinsam lässt sich ein ausreichendes Bewegungsangebot für Kinder und Jugendliche schaffen.


25

Hier setzt das Projekt “Tägliche Bewegungseinheit” an.


26

Mit Beginn des Schuljahres 2022/23 wurde der österreichweite Startschuss gegeben.


27

In allen Bundesländern wurde jeweils eine auf zwei Jahre angelegte Pilotregion gestartet (Vorarlberg hat zwei Regionen).


28

 


29

Für die Umsetzung der Pilotphase wurde bei Fit Sport Austria eine Koordinierungsstelle eingesetzt.


30

In allen Pilotregionen wurden Teams aus Vertretungen von Land, Bildungsdirektion, Kindergartenamt und Sport-Dachverbänden zusammengestellt.


31

 


32

Diese Umsetzungsteams motivieren zur Teilnahme und unterstützen Bildungseinrichtungen bei der Umsetzung.


33

Mit dem Pilotprojekt soll die Umsetzbarkeit der täglichen Bewegungseinheit in Form eines 3-Säulen-Modells bewiesen werden.


34

 


35

Das 3-Säulen-Modell


36
  • Bewegung und Sport werden zu einem fixen Bestandteil des Kindergarten- und Schulalltags.

37
  • An den Bildungseinrichtungen werden durch Trainer und Trainerinnen angeleitete zusätzliche Sport- und Bewegungseinheiten angeboten.

38
  • Für Kinder und Jugendliche mit Bewegungsdefiziten werden zusätzliche bedarfsorientierte Angebote zur Verfügung gestellt.

39

Alle Informationen zur täglichen Bewegungseinheit bietet die Website www.bewegungseinheit.gv.at

Cookie Consent mit Real Cookie Banner